Keine Lust mehr auf Ster­ne­küche: Warum ein Koch nach 28 Jahren auf die Michelin-Sterne pfeift

22. Februar 2020

“28 Jahre lang hielt Spit­zen­koch Martin Scharff einen Michelin-Stern. Einst als Jüngster in ganz Deutsch­land. Im März verteilt der Guide Michelin wieder seine Sterne. Warum das Scharff in diesem Jahr nicht interessiert.

Eigent­lich ist ein Michelin-Stern für einen Küchen­chef die Krönung seines Schaf­fens und auf jeden Fall ein Grund zu feiern. Manche Köche arbeiten ihr ganzes Leben auf die begehrte Auszeich­nung hin. Andere wiederum können mit dem Firle­fanz gar nichts anfangen. Anfang März verteilt der Guide Michelin wieder seine Sterne, viele Spit­zen­köche werden gespannt auf die Verkün­dung warten. Wird es ein neues Drei-Sterne-Restau­rant in Deutsch­land geben? Werden die Köche ihre Sterne halten können? Nur einen wird es nicht sonder­lich inter­es­sieren: Martin Scharff. […]”

Auszug von Denise Snie­guolė Wachter auf www.stern.de

Weiter­lesen

  • Keine Produkte im Warenkorb.